10800085_881189975226816_1701894806_o

Hallo ihr Lieben,

auch in diesem Jahr werde ich sentimental, wenn die kalte Jahreszeit näher kommt und man sich langsam in der Vorweihnachtszeit auf die kommenden Feiertage vorbereitet.

Wie ihr wisst, liegt mir auch sehr viel an anderen Kindern. Am liebsten würde ich die ganze Welt retten und alle Kinder glücklich und gesund machen, aber ihr wisst auch, dass das leider nicht geht. Ich kann nunmal nicht allen helfen, aber ganz ohne Taten kann ich auch nicht glücklich leben.

Daher habe ich heute auch ein ganz wichtiges Anliegen an euch.

Ich möchte auf ein Schicksal aufmerksam machen und einer Familie  mit eurer Unterstützung helfen.

Der kleine Daniel ist noch nicht einmal zwei Jahre alt!

Im April 2014, wurde bei ihm ein bösartiger Tumor der linken Niere festgestellt. Daraufhin wurde er operiert und die Niere und somit der komplette Tumor entfernt. Die Eltern waren dankbar und überglücklich, alles deutete darauf hin, dass ihr Schatz die Krankheit besiegt hat. Anfang Oktober dann die schockierende Nachricht: Sein kleiner Körper wurde erneut befallen!

Diesmal die Leber und die Lunge, aber auch jetzt kämpft Danielek genauso tapfer wie am Anfang.

Die Situation der Familie ist sehr schwierig.

Danielek hat noch einen Zwillingsbruder Wojtek, der ihn schrecklich vermisst und ständig nach seinem Bruder ruft und er hat eine siebenjährige Schwester namens Paulina.

Da die Betreuung der Kinder nicht gesichert war, musste sein Papa die Arbeit aufgeben.
Seine Mama verbringt die Zeit mit Daniel in der Klinik. Sicherlich könnt ihr euch vorstellen, dass die Familie durch die finanziellen Sorgen zusätzlich belastet ist.

10480228_1487825568152733_2274671978513108087_n

Die Kinder haben keine warme Kleidung für den Herbst und den kommenden Winter. Ihnen fehlt das Geld für Windeln und fürs Essen.

Es reicht an manchen Tagen nicht einmal für Brot.

Die Mutter von Daniel schläft seit Monaten sitzend auf einem Stuhl, mit dem Kopf auf Danieleks Bett.

In den polnischen Krankenhäusern dürfen die Eltern übernachten, aber sie müssen sich in einigen Krankenhäusern ein Reisebett selbst mitbringen. Leider fehlt auch hierfür das Geld. Das tat mir so leid, dass ich mit meiner Schwester ein Bett gekauft habe und wir uns auch um den Transport gekümmert haben (… eine Sorge weniger).

Wojtek und Daniel

Meine Schwester Anna hat seit einigen Wochen engen Kontakt zu Daniels Mutter (ich selbst kann leider nicht auf polnisch schreiben) und wir fragten sie, ob wir sie besuchen kommen dürfen. Sie sagte sofort zu und freut sich riesig auf unseren Besuch.

Es soll aber kein normaler Besuch werden, nein!

Wir möchten die ganze Familie überraschen und ihnen eine Freude bereiten.

Daher würde ich mich sehr freuen, wenn wir eure Unterstützung bekommen und ihr vielleicht nachschaut, ob ihr einige Dinge bereitstellen könnt, die ihr nicht mehr benötigt.

UPDATE 17.11.2014:

Für Daniel und seinen Bruder Wojtek:

– Kleidung  in Größe 92-104

– Schuhe in Größen:  24 und 26

– Windeln, Feuchttücher und Hygieneartikel

Für seine Schwester Paulina:

– Kleidung in Größe 134

– Schuhe in Größe 32

Für die Mutter:

– Kleidung in Größe 40

– Schuhe in Größe 40/41

Für den Vater:

– Kleidung in Größe L/XL

Weiteres:

– Lebensmittel

-Spielzeug

Zusätzlich haben wir Geld gesammelt, um Paulinas Weihnachtswunsch zu erfüllen.

Diesen Wunsch musste ihre Mama aus ihr herausquätschen, denn sie hat eigentlich nur einen Wunsch: ihr kleiner Bruder soll für immer gesund werden! Wir wissen aber nun, dass sie sich auch einen Furby wünscht, diesen werden wir in Polen kaufen, damit er auch die richtige Sprache spricht.

Wir sammeln weiterhin Geld, um vor Ort Heizmittel für die Familie zu kaufen.

Daniel soll,wenn allesgut geht, wenigstens am Heiligabend beurlaubt werden. Zur Zeit ist die Wohnung unbeheizt, bzw. wird mit einem Heizlüfter gewärmt. Daniels Bruder Wojtuś und seine Schwester Paulina haben jetzt auch eine starke Bronchitis Diese Situation ist katastrophal und belastet die Eltern zusätzlich. Das wollen wir ändern und brauchen dazu Eure Unterstützung. Wenn ihr auch eine Kleinigkeit dazu beitragen möchtet, wendet euch bitte direkt an mich oder Anna.

Gerne könnt ihr Geldspenden an uns überweisen, wir überrechen es stellen euch anschließend (nach dem Besuch) eine Spendenquittung aus. 

Es loht sich nicht aus Deutschland  direkt zu überweisen, da man sehr hohe Gebühren zahlen muss! :(

Falls ihr etwas dahabt oder uns anderweitig unterstützen möchtet, würde ich mich freuen, wenn ihr mir eine Mail an: info@familiefreizeit.de sendet oder eine Nachricht bei Facebook schreibt.  

Alle Sachen werden einschließlich bis zum 20.11.2014 entgegen genommen.

SPENDEN WERDEN NICHT MEHR ENTGEGENGENOMMEN!

Am 22.11.2014  fahren wir am frühen Morgen nach Polen und besuchen die Familie zu Hause, sowie im Krankenhaus.

10423899_1502705279998095_946641210536022897_n

Ich selbst wurde in Zabrze (Hindenburg) geboren und mein Vater lebt noch dort.

Daher liegt mir diese Familie ganz besonders am Herzen und ich weiß, dass es auch noch viele andere Schicksale gibt, aber ich bzw. wir können – so gern wir auch wollten – nicht allen helfen und ich glaube, dass wir hier schon die richtige Familie unterstützen, die dringend Hilfe braucht.

Hier <<<KLICK, geht es zu Daniels Facebook-Seite.

Ich hoffe sehr, dass hier einige von euch mitmachen!

Ich freue mich riesig über dieses Feedback! Ich fahre seit Tagen mit meinen Gefühlen Karussell und kann nicht fassen, wie viele Menschen diese Aktion unterstützen!

WAHNSINN! WAHNSINN! WAHNSINN!

Liebste Grüße, Geli