Anzeige

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, verreisen wir total gerne und erkunden auch die Umgebung in der Nähe.

Normalerweise nutzen wir immer unser Auto, da es für uns die einfachste Art zu reisen war – bis jetzt.

Denn wir und einige andere Blogger durften verschiedene Ausflugsziele, die gut mit dem Zug erreichbar sind, erkunden. Dafür wurde uns freundlicherweise von DB Regio ein Niedersachsen-Ticket zur Verfügung gestellt.

Damit ihr wisst, was es mit dem Niedersachsen-Ticket auf sich hat, möchten wir als erstes die Vorteile unter die Lupe nehmen und euch kurz auflisten.

Niedersachsen-Ticket – DB Regio Harz-Weser-Netz 

  • Für 23 € kann man innerhalb des Harz-Weser-Netzes den GANZEN Tag fahren.
    So kann man an einem Tag viele Stopps machen, viele Ziele erreichen und ganz viel erkunden
  • Reisen in einer Gruppe mit bis zu fünf Personen (Freunden, Kollegen oder der Familie)
    Der erste Fahrgast zahlt regulär 23 €, jede weitere Person ab 14 Jahren 4 €.
    Bei 5 Erwachsenen zahlt ihr maximal 39 € und könnt natürlich den ganzen Tag reisen.
  • Günstig mit Kindern: Kinder unter 14 Jahren reisen kostenlos mit.
    In unserem Fall, sind wir zwei Erwachsene und zwei Kinder im Alter von 10 und 5 Jahren – 27 Euro für einen ganzen Tag Reisevergnügen.
  • Das Niedersachsen-Ticket ist montags bis freitags von 9 bis 3 Uhr des Folgetages und an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen, sowie am 24.12 und 31.12 von 0 bis 3 Uhr des Folgetages gültig.
  • Das Niedersachsen-Ticket ist nicht übertragbar – vor Reiseantritt werden die Namen der Reisenden auf dem Ticket in Druckbuchstaben eingetragen. Hunde bekommen die Bezeichnung “Hund”.
  • Das Niedersachsen-Ticket ist an Fahrkartenautomaten, den Kundenzentren, online im Ticket-Shop und als Handy-Ticket mit der App “DB Navigator” erhältlich.

DB Harz-Weser

Für uns ging der Ausflug vor zwei Wochen los.
Am Samstag, dem 20.08.16 kamen wir gegen 10:30 am Hauptbahnhof in Hannover an.
Damit wir wissen, welchen Zug wir nehmen mussten, druckten wir uns am Hauptbahnhof Hannover einen Reiseplan aus. Unser Reiseziel war Herzberg am Harz, denn dort wollten wir das Welfenschloss besichtigen.

DB Harz-Weser

Direkt am Eingang bestaunten Sean und Lisa die große Anzeigetafel und suchten unseren Zug raus.

DB Harz-Weser

Uns blieb noch etwas über eine halbe Stunde Zeit und die Kinder konnten vor dem Bahnhofsgebäude noch etwas spielen und toben.

DB Harz-Weser

DB Harz-Weser

Kurz darauf wollten die Kinder dann doch schon zum Gleis und auf den Zug warten – man muss dazu sagen, dass wir so selten mit dem Zug fahren, dass es wirklich ein großes Highlight war!

Auf Gleis 3 fuhr unser erster Zug Richtung Göttingen ein.

DB Harz-Weser

DB Harz-Weser

In den Zug eingestiegen machten wir es uns bequem. Aber nicht zu bequem, denn nach einer Stunde Fahrt mussten wir in Northeim aus- und in den Zug nach Herzberg im Harz umsteigen.

Bei all der Aufregung und der vielen Fragen während der Fahrt (die ja auch beantwortet werden mussten), vergaßen wir total Bilder zu schießen.

Die zweite Fahrt dauerte etwas über 20 Minuten.
Wir müssen zugeben, dass es echt einfach und entspannt ist mit der DB Regio zu fahren.
Kein Gequengel (“Wann sind wir da?”), kein Gemecker, weil Kind 1 Kind 2 etwas weggenommen hat, einfach nur um es zu ärgern, keine Gemosere, weil ein Lied im Radio läuft und nur “ICH” mitsingen darf und auch kein Stau.
Zudem ist es toll, dass man während der Fahrt einfach zur Toilette gehen oder kurz die Beine vertreten kann.

DB Harz-Weser

DB Harz-Weser

In Herzberg angekommen, schauten wir uns in Ruhe um. Eine neue Stadt bedeutet eine kleine Herausforderung.
Schließlich hatten wir kein Auto vor Ort und mussten gucken wie wir vom Bahnhof, der etwas abgelegen war, ins Zentrum bzw. auf den Hügel zum Welfenschloss kommen.

DB Harz-Weser

DB Harz-Weser

Vom Bahnhof Herzberg am Harz machten wir einen Spaziergang zum Schloss.
Nach ungefähr 20 Minuten kamen wir “oben” an. Wir kamen etwas in Schwitzen, weil es steil bergauf ging, aber auch das ist ohne Probleme machbar. :)

Da das Welfenschloss leider geschlossen hatte und wir es nicht besichtigen konnten, gingen wir in das moderne Museum, welches im sogenannten Stammhausflügel in den letzten Jahren entstanden ist.

DB Harz-Weser

DB Harz-Weser

Leider durften wir im Inneren des Museums keine Bilder schießen, da sich dort sehr wertvolle Gegenstände befinden, die zum Teil Leihgaben von anderen Museen sind, die wiederum keine Fotos dulden.

DB Harz-Weser

Im Museum können nicht nur Erwachsene etwas sehen, entdecken und erleben, sondern auch kleine und große Kinder. In einem Teil des Museums können sich die Kinder verkleiden, ganz nach dem “alten” Stil der damaligen Zeit um 1580.

Die Mitarbeiterin des Museums half bei der Anprobe und der Auswahl der einzelnen Kleidungsstücken.
Sean wurde hier zum Ritter und Lisa natürlich zu einer Prinzessin.

Das Kettennetz war laut Sean schwer und kalt. Er durfte sogar die Nachbildung eines Schwertes halten.
Freundlicherweise durften wir vor der echten Ritterrüstung ein Foto schießen.

DB Harz-Weser

Neben dem Verkleiden gibt es in diesem Museum auch noch eine weitere tolle Aktion. Während des Besuches sollten die Kinder ein Tier suchen, das nicht zu der Ausstellung passt. Nach dem Besuch der Ausstellung gibt es eine kleine Belohnung, wenn man am Empfang sagen kann, welches Tier es gewesen ist.

So machte die Erkundung gleich viel mehr Freude und wir schauten zusammen alle Waffen und Werkzeuge an, die man damals nutzte. Die Ausstellung ist über drei Etagen verteilt.

Ganz oben angekommen, wurde ich ganz zittrig, mein Puls schlug schneller und mein Kreislauf sackte zusammen.
Da ich an diesem Tag genug gegessen und getrunken hatte, glauben wir, dass alles mit der Schwangerschaft zusammen hing.

Nach fast zwei Stunden musste ich für mich die Notbremse ziehen und wir machten uns langsam auf den Rückweg zum Herzberger Bahnhof.

Dank Niedersachsen-Ticket fuhren wir von Herzberg am Harz mit einem Zwischenstopp nach Lehrte, aßen eine Kleinigkeit und fuhren dann weiter nach Burgdorf.
Nach fast drei Stunden Fahrt, kamen wir gegen 20:00 Uhr wieder an.

Falls ihr jetzt auch Lust auf einen Tagesausflug mit der DB Regio bekommen habt, haben wir jetzt etwas ganz tolles für euch, denn zusammen mit der DB Regio verlosen wir heute zwei Kinderrucksäcke.

So können die Kleinen bei ihrer nächsten Zugfahrt ihre Trinkflasche, ein Kuscheltier oder auch ein Spiel für unterwegs problemlos (und stolz wie Oskar) mitnehmen.

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlosen wir mit der DB Regio 1x den LittleLife Kleinkinder Rucksack “Schmetterling” und 1x den LittleLife Kleinkinder Rucksack “Krokodil”.

DB Harz-Weser

1) Sagt mir bitte, wohin euer nächster Ausflug mit der DB Regio gehen soll und über welchen Rucksack ihr euch im Gewinnfall freuen würdet.

2) Ein zweites Los erhaltet Ihr durch Teilen des Beitrags auf Facebook (hierauf bitte ebenfalls im Kommentar hinweisen).

Die Verlosung startet mit Veröffentlichung des Beitrages und endet am 18.09.2016 um 23:59 Uhr.
Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und beinhaltet keine Verpflichtungen.
Der Gewinner wird per Mail informiert (bitte daher die E-Mail angeben – sie ist nicht öffentlich sichtbar).
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch einen schönen Abend und viel Glück bei dieser Verlosung.
Ganz liebe Grüße, eure Geli