DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

img_3633

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich euch auf Facebook gefragt, was für einen Adventskalender eure Kinder bekommen.
Für mich ist es nämlich jedes Jahr aufs neue eine Herausforderung. Die Kinder werden von Jahr zu Jahr älter und ich mag es sehr, den Kindern immer wieder eine Freude zu bereiten.

Im letzten Jahr habe ich zwei “fertige” Kalender gekauft und diese dann ausgepackt und umgefüllt, damit sie nicht gleich sehen, was sie bekommen. Ich muss echt sagen, dass ich mir mehr erhofft hatte.

Für beide Kinder habe ich dann in etwa 20 Euro ausgegeben und die meisten Kleinigkeiten von Sean landeten im Müll. Lisas Playmobil hat einen Platz in ihren Kisten gefunden und wird ab und zu rausgeholt, wenn eine Freundin zu besuch ist.

Für die einen ist es reine Geldverschwendung, für mich ist es eine Herzensangelegenheit. Ich liebe diese leuchtenden Augen beim Auspacken und die dollen Umarmungen als Dankeschön.

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

Lisa und Sean haben dieses Jahr eine FAST identische Füllung.
Die einzelnen Teile habe ich bei den “billigeren” Läden gefunden, wie z.B. Mäc Geiz, Tedi, Kik. Auch bei Rossmann und DM bin ich fündig geworden und für fünf Tage habe ich besondere Dinge bei Amazon bestellt.
Das Video mit dem kompletten Inhalt findet ihr ganz unten im Beitrag.

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

Sean liebt nämlich Pokémons und die zugehörigen Pokémon-Karten, die man so schön sammeln und tauschen kann.
Lisa liebt Pferde – vor allem Schleich-Pferde. Sean bekommt deshalb ein Pokémon-Kartenset, welches ich auf 5 Tage verteile. Lisa dafür ein Schleicht-Set und eine Schleich-Decke mit Halfter. Wie ich auch im Video erwähne, sind diese Teile etwas teurer als die anderen Teilchen. Wenn man sich die Summe der Schleich-Überraschungen zusammenrechnet und dann durch Vier teilt, kommt man auf ca. 3,60 Euro, also wesentlich mehr! Denn die anderen Teile liegen bei 0,50 Cent bis 1,99 Euro. Für manche mag es auch unfair erscheinen, dass Lisa “sooo” etwas großes bekommt und Sean NUR diese Karten (sechs Stück pro Päckchen), aber es war das einzige was er sich wünscht und für ihn haben diese Karten einen größeren Wert, als manch einer denkt. Zudem ist es relativ egal oder?
Es ist nur ein Adventskalender. ;)

Die Kinder bekommen etwas von Schleich bzw. Pokémon an folgenden Tagen:

1. Dezember – Das ist der erste Tag an dem sie etwas öffnen dürfen und es ist “SO” besonders.

5. Dezember – An diesem Tag wird Lisa 6 Jahre alt – Yippie!

6. Dezember – Nikolaus

23. Dezember – Mein Geburtstag

24. Dezember – Heiligabend

Damit die Dinge schön verpackt sind, habe ich Geschenkpapier und tolle Anhänger zum Nummerieren bei DM gekauft. Geschenkband hatte ich noch zu Hause.

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

Die Zeit verging wie im Flug und schnell brach ein Chaos im Wohnzimmer aus.
Ich mache sowas ja echt gerne, aber das Aufräumen danach würde ich gerne abgeben und man denkt ja nicht daran, wie doll man sich dabei duckt – die Rückenschmerzen danach zeigen es einem. :D

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

Jedes Mal, wenn ich auf die Uhr schaute, war wieder eine halbe Stunde um und die Zeit drängte.
Die Kinder hatten bereits um 12:45 Uhr Schulschluss und sollten ja auch nichts vorher sehen.

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

Ich glaube, als ich beim 15. Päckchen ankam, blieben mir nur noch 40 Minuten zum Einpacken.
Das war ein Stress!

Auf die Minute genau wurde ich aber fertig und war dann ganz froh, dass Nico die Kinder abholte.
In der Zwischenzeit konnte ich die Päckchen wegsortieren. Dafür besorgte ich bei “Hagebau” drei Allzweckkisten aus Holz (8,99 Euro pro Kiste). Ich wollte die Kisten verlinken, aber leider konnte ich sie online nicht finden.
Bei IKEA gibt es ähnliche Kisten und auch bei Amazon werdet ihr fündig.

Die Kisten verzierte ich dann noch mit Masking Tape, welches ich bei IKEA und Tedi kaufte.

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

Im Video erwähne ich, dass ich drei Holzkisten gekauft habe, damit das Baby später den gleichen Adventskalender bekommen kann. Kommendes oder übernächstes Jahr – je nachdem, wann ich es für sinnvoll halte. ;)
Damit die Kiste nicht nur “herumsteht” hat Nico auch einen Kalender bekommen.

DIY | Einfacher Adventskalender für (unsere) Kinder

So und hier kommt das versprochene Video mit dem kompletten Inhalt der beiden Adventskalender.
Wundert euch bitte nicht, ich bin im Schlafanzug, nicht geschminkt und etwas angeschlagen. ;-)

 

Vielleicht seid ihr so lieb und sagt mir, wie ihr die diesjährigen Kalender findet und erzählt mir, was für welche eure Kinder bekommen? Ich bin gespannt!

Bis bald, eure Geli

6
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:

Wir haben das erste mal dieses Jahr auch einen Adventskalender für unsere kleine Maike gebastelt. Der kommt zur Zeit so gut an, dass ich schon auf Inspirationssuche bin für das nächste Jahr :) Schöne Idee – werde ich bestimmt einiges mitnehmen. Vielen Dank!

Genau so machen wir seit 2 Jahren auch unsere Adventskalender nur ohne Kisten. Wir haben auf dem Frühstückstisch eine hübsch dekorierte Weihnachtsschale stehen und dort legt jeder täglich das Geschenk rein. Ausserdem ist es mir auch wichtig gewesen, dass die Geschwister sich untereinander auch Gedanken um die anderen machen. So wird jedes Jahr eine Liste erstellt und jeder macht sich für jeden Gedanken. Da wir 3 Kinder haben als für fünf Personen. Die Kleinste kann noch nichts machen oder besorgen und die Kinder wollten ihr aber unbedingt auch etwas schenken. So besorgt jeder für Schwester, Mama und Papa 8 Geschenke… Mehr lesen »

Nele E.

Oh, das hast du klasse gemacht! <3 Alle drei werden sich sehr freuen! Besonders toll finde ich auch die Holzkisten, denn sie können später als Spielzeugkisten oder zum Aufbewahren anderer Dinge verwendet werden. Ich fülle auch immer selbst und teile meist ein Set Playmobil oder Lego auf die Säckchen auf. Dazu noch ein paar Besonderheiten an bestimmten Tagen. Gerne mache ich auch Karussell-Fahrchips rein, wenn ich weiß, an welchem Tag wir auf den Christkindlmarkt gehen.
LG
Nele E.

ramos.denise

Wahnsinnig schön geworden und so einfach umzusetzen. <3
Dankeschön!