Hallo ihr Lieben,

ich stelle euch immer gerne Filme vor, die gerade neu ins Kino kommen oder neu im Handel erhältlich sind.

Ich mag die verschiedensten Genres und bin oft erstaunt über die Ideen und die Technik, die da hintersteckt.

Ab dem 21.07.2017 ist NICHT OHNE UNS! im Handel erhältlich und ich muss sagen, dass es ein ganz besonderer Dokumentarfilm ist, den ich mir persönlich komplett anders vorgestellt hatte.

Freundlicherweise wurde uns eine Presse-DVD zur Verfügung gestellt, damit wir uns für euch vorab ein Bild machen konnten.

Mit Flips machten wir es uns auf dem Sofa so richtig gemütlich, Lisa und Sean durften natürlich mitschauen, da NICHT OHNE UNS! eine FSK ab 0 Jahren hat.

Der Dokumentarfilm lief wenige Minuten, als es bei uns so richtig still wurde. Wir legten die Filps beiseite, weil die Thematik sehr vielfältig und ernst war.

Bei NICHT OHNE UNS! geht es um insgesamt 16 Kinder in 15 Ländern, die auf fünf Kontinenten leben und alle ihre ganz eigene Geschichte zu erzählen haben.

Die Kinder wurden beim Aufstehen und bei ihrem Schulweg begleitet. So unterschiedlich ihr Lebensumfeld und ihre Persönlichkeiten auch sind, so sehr ähneln sich ihre Ängste, Hoffnungen und Träume und die eindrückliche Mahnung unsere (Um-)Welt zu erhalten.

Zum Inhalt:

Alle 16 Kinder lassen uns Teil haben an ihren Gedanken, Wünschen, Ängsten und Hoffnungen: REBEKKA, die sich mit dem Blindenstock durch die dörfliche Idylle ihrer Schweizer Heimat und über Bahnsteige und Unterführungen tastet, und so gerne Tierärztin werden würde, VINCENT, der mit seiner Familie in Österreich auf einer Berghütte wohnt, den Familienbetrieb trotz Klimawandel gerne übernehmen würde, der HIV-positive LUNIKO, aus dem südafrikanischen Millionen-Township Khayelitsha, der nie ohne Angst zur Schule gehen kann, ENJO, der kleine Philosoph und Naturschützer, tief verbunden mit seiner Welt zwischen Churfirsten und Walensee, SANJANA aus einem Rotlichtviertel in Indien, die das schlechte Bildungssystem in Indien bemängelt.

SAI, die Intellektuelle aus New York, die Indien hinter sich gelassen hat und täglich zwischen Flushing Queens und Manhattan pendelt, die Waise ALPHOSINE, die trotz ihrer traurigen Lebensgeschichte aufrecht durch das Dorf an der Elfenbeinküste geht, TO, der Junge aus der Provinz Luang Prabang in Laos, der nicht die Schule schwierig findet, sondern die 2-stündige Reise im Boot über den Mekong und im Tuk-Tuk Bus, durch brandgerodetes Gebiet.

EKHLAS, das Beduinen-Mädchen aus Jordanien, das Mitleid mit den syrischen Nachbarn hat und mit Sorge feststellt, dass es immer weniger Wasserstellen gibt, wo sie ihr Zelte aufschlagen können. JAFER, der in seinem kurze Leben bereits allzu viel Kriegsgräuel im Irak erleben musste, FINYA, die sich ihrer geborgenen Kindheit in Deutschland bewusst ist und dennoch fürchtet, dass es so wohl nicht für immer bleiben wird, oder YAMABUKI aus Japan, der inständig hofft, dass die Radioaktivität nach dem Fukushima-Unglück in seiner Gegend einfach nicht so schlimm sein kann.

VALERIA aus Peru, die heute nicht mehr im Fluss ihrer Kindheit baden darf, weil dieser derart verschmutz ist, dass es schon krank macht nur die Hand ins Wasser zu stecken, LUCILA aus Argentinien, die einmal Theaterschauspielerin werden möchte und es traurig findet, dass immer mehr Bäume in ihrem Delta gerodet werden, um immer neue Häuser zu bauen und die Natur dadurch zunehmend ins Ungleichgewicht gerät. Oder PERLA aus Island, die begeistert ist von ihrem sauberen Heimatland und einen der zentralen Wünsche sehr klug auf den Punkt bringt: „Alle Kinder wollen jemanden haben, dem sie vertrauen können, der ihnen im Leben hilft, eine Familie und auch Freunde, die sich um sie kümmern und lieben wie es Eltern tun. Nichts ist wichtiger als das.“ Neugierig und hungrig nach Bildung wollen sie die Welt verändern. Ein Film über die Zukunft des Planeten, die diese Kinder einmal mit gestalten wollen – ein Appell an uns alle: NICHT OHNE UNS!

 

 

Ich habe seit langer Zeit keinen authentischeren, lebhafteren, bewegenderen und beeindruckenderen Film als NICHT OHNE UNS! gesehen!

Bei dem 87 minütigen Film NICHT OHNE UNS! führte Sigrid Klausmann die Regie.

Der Film ist aus dem Hause farbfilm home entertainment, im Vertrieb von Lighthouse Home Entertainment.

2016 gewann NICHT OHNE UNS! u.a. beim Festival Goldener Spatz in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ und war für den ECFA Documentary Award als „Bester europäischer Kinderdokumentarfilm“ nominiert.

 

Verlosung

Unter allen Teilnehmern verlosen wir 2 x den Film NICHT OHNE UNS! auf DVD.

 

Teilnahmebedingungen:

1.) Hinterlasst einen Kommentar, damit ich weiß dass ihr teilnehmt (über manuelle Eingabe der Mailadresse oder der Registrierung über Facebook , Google, Twitter, Instagram oder VKontakte möglich).

2.) Ein zweites Los erhaltet Ihr durch Teilen des Beitrags auf Facebook (hierauf bitte ebenfalls im Kommentar hinweisen).

.

Die Verlosung startet mit Veröffentlichung des Beitrages und endet am 20.07.2017 um 10:00 Uhr.
Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und beinhaltet keine Verpflichtungen.
Der Gewinner wird per Mail informiert (bitte daher die korrekte E-Mail bei der Registrierung angeben – sie ist nicht öffentlich sichtbar).
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch viel Glück bei dieser Verlosung!
Ganz liebe Grüße
Geli