„Besuch vor Ort, Dreharbeiten im Kinderschutzhaus“ – WERBUNG

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, denke ich auch oft an andere Menschen, denen es nicht so gut geht.

Ich versuche regelmäßig tolle Spendenaktionen ins Leben zu Rufen und damit bedürftigen Familien und vor allem den Kindern vor Ort zu helfen.
Genau aus diesem Grund möchte ich euch einfach auf das Video von Procter & Gamble und REWE aufmerksam machen.

Ein deutsches Kamerateam hat ehemalige Straßenkinder fünf Tage lang in ihrem Alltag in einem Kinderschutzhaus im Norden von Bangladesch begleitet.

Bangladesch zählt im übrigen zu einem der ärmsten Länder der Welt. Dort leben rund 600.000 Straßenkinder.
Falls ihr euch das nicht auf Anhieb bildlich vorstellen könnt, denkt einfach kurz an Düsseldorf (612.178 Einwohner).
Das wäre so, als würden dort nur noch Straßenkinder leben.

Könnt ihr es euch jetzt vorstellen?
Das sind 600.000 Straßenkinder zu viel.

Bei ihrem Aufenthalt in Bangladesch merkten sie schnell, dass das kein normaler Dreh ist.
Denn sie bekommen Geschichten erzählt, die sie nur schwer wieder vergessen werden.

Kleine Jungen, die noch Kinder sind – mit Zahnlücken und Piepsstimmchen – erzählen mir, dass sie bis zur Bewusstlosigkeit verprügelt wurden, dass ihre Eltern sie mit vier Jahren aus dem Haus geworfen haben, dass sie auf der Straße gelebt und nur mit Mühe überlebt haben.

Schaut euch einfach mal das Video dazu an und macht euch selbst einen Eindruck.


 

SPENDEN IST SO EINFACH

Zum Glück dieser Kinder können auch wir leicht etwas beitragen:

Beim Kauf eines Procter & Gamble Produkts bei REWE geht eine Spende* an die Kindernothilfe.

Damit werden der Bau und der dreijährige Unterhalt für ein weiteres Kinderschutzhaus finanziert.
So kann jeder auch aus Deutschland ein Stück dazu beitragen, dass demnächst noch 150 weitere Kinder von der Straße gerettet und glücklich werden.

* Pro gekauftem P&G-Produkt unterstützen P&G und REWE die Kindernothilfe mit 0,01€ und garantieren eine Gesamtspendensumme von einer Million Euro.

Ich persönlich finde die Idee und die Umsetzung dieser Projekte großartig.
Ich würde mich aber auch freuen, wenn noch mehr von meinem Einkauf an hilfsbedürftige Kinder gehen würde (z.B. durch eine Preiserhöhung) oder auch, in dem andere Geschäfte einfach mitziehen würden.

Wie steht ihr dazu?
Achtet ihr beim Kauf auf bestimmte Produkte, die Projekte von bedürftigen Kindern unterstützen?

Liebe Grüße
Geli

 

Dieser Beitrag wurde gesponsert von Procter & Gamble.

2017-10-10T11:12:08+00:00 09. Oktober 2017|Kategorien: Allgemein, Familie|Tags: , , |2 Kommentare

2 Kommentare

  1. maike_84 9. Oktober 2017 um 19:40 Uhr - Antworten

    Da kann ich mich nur dir anschließen liebe Geli.
    Gerne auch mehr zahlen. Kinder sind unsere Zukunft!!!

  2. ramos.denise 9. Oktober 2017 um 19:38 Uhr - Antworten

    Ich finde es toll und unterstütze immer solche aktione, wenn ich davon weiß.

Hinterlassen Sie einen Kommentar