HALLOWEEN – Schaurige kandierte Äpfel

Hallo ihr Lieben,

wir haben uns vor einigen Tagen an kandierten Äpfeln versucht.

Dabei wollten wir keine typischen Paradiesäpfel/Liebesäpfel haben, sondern schön schaurige Äpfel.

Falls ihr das auch ausprobieren möchtet, benötigt ihr folgende Zutaten und Materialien:

  • ? 6 säuerliche Äpfel
  • ⚪️ 550 g Zucker
  • ? 1 Teelöffel Lebensmittelfarbe
    Wir nehmen zum Kochen und Backen immer Wilton Lebensmittelfarbe – AffilinetLink (Amazon), also Werbung.
    Bei dieser zähflüssigen, konzentrierten Lebensmittelfarbe müsst ihr nur ein paar Tropfen nehmen.
  • ? 5 Teelöffel kaltes Wasser
  • ? 1 Teelöffel Zitronensaft
  • ? 6 Holzspieße oder dicke Äste

Vorbereitungen:

Sechs gleiche dicke Äste suchen oder sechs Holzstiele kaufen (z.B. im Baumarkt).
Falls ihr Äste nehmen möchtet, müsst ihr sie anspitzen und abwaschen.

Äpfel waschen, Stiele entfernen und trocken reiben. Stiele in die Äpfel stecken.

Außerdem solltet ihr einen großen Teller oder ein Tablett mit Zucker bestreuen, damit die Äpfel später darauf trocknen können.

Schaurige kandierte Äpfel

Zucker, Wasser, Lebensmittelfarbe und den Zitronensaft unter ständigem Rühren in einem Topf aufkochen lassen.

Ihr rührt solange weiter, bis sich der komplette Zucker aufgelöst hat (bei dunklerer Lebensmittelfarbe kann man das schwer sehen) und langsam zu karamellisieren anfängt. Wenn die Mischung klar ist, nehmt ihr den Topf von der Platte und dreht den Apfel (in der Zuckermischung) so lange, bis er komplett bedeckt ist.

Zum Schluss stellt ihr die Äpfel kopfüber auf dem gezuckerten Teller bzw. dem Tablett zum Trocknen ab.

 

Fertig sind eure schaurigen Äpfel zu Halloween!

 

 

Feiert ihr dieses Jahr Halloween, oder eher nicht?
Oder findet ihr sogar, dass das Feiern in Deutschland großer Quatsch ist?

Falls ihr dieses Jahr feiert, wünschen wir euch ein fröhliches und gruseliges Halloween!

Liebes Grüße
Geli mit Familie

2018-06-18T11:05:42+00:0030. Oktober 2017|Kategorien: INSPIRATION, Kochen & Backen, LIVING, Party & Feiertage|Tags: , , , |0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: