Namensetiketten für Kinder von Ikast Etikett – Verlosung (Kindergarten | Schule | WERBUNG)

Hallo ihr Lieben,

es dauert nicht mehr lange, dann sind schon wieder Sommerferien. Wir freuen uns alle auf mehr Zeit mit der Familie, heiße Sonnentage, Grillabende und Urlaubsreisen bzw. Ausflüge.

Neben all den schönen Dingen, stehen für uns Eltern auch ein paar Besorgungen an.
Die einen müssen ihre Kleinsten für die wunderbare Kindergartenzeit ausstatten und die anderen müssen sich mit Mappen, Büchern und Stiften befassen. Damit ihr eine kleine Hilfe für einen gelungenen Start (egal ob Kindergarten, Schulstart oder nächste Klasse) habt, habe ich ein paar Tipps für euch gesammelt, möchte euch dabei die Namensetiketten für Kinder von Ikast Etikett vorstellen und diese im Anschluss an euch verlosen.

Diese Tipps sind für Eltern mit Schulkindern und auch KiGa-Kindern, denn eure Kinder werden auch groß und dann steht euch das ganze auch bevor! :)

⏲ Rechtzeitig Planen

Die rechtzeitige Planung ist das A und O.
Egal ob zur zum KiGa-Start, zur Einschulung oder zum Start in die nächste Klasse nach den Sommerferien.

Normalerweise solltet ihr vor dem Start eine Liste mit allen benötigten Materialien bekommen.
Bestellt Schulbücher rechtzeitig und nicht auf den letzten Drücker.
Achtet auf Sonderangebote zum Schulanfang. Oft bekommt ihr Mappen und Marken-Stifte wesentlich günstiger als außerhalb der “Saison”.

Prüft ob ein Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe (BuT) besteht. Hierbei könnt ihr 70 Euro pro Kind zum Schulanfang und 30 Euro zum Halbjahr bekommen. Hierüber bekommt ihr auch noch weitere Leistungen. Zum Bespiel ist das Mittagessen in der Schule vergünstigt (ihr zahlt nur einen Euro pro Mittagessen). Weitere Infos zum BuT und den Leistungen findet ihr hier: https://bit.ly/2JtJSG0 

? Sportzeug kaufen

Achtet beim Kauf des Sportzeugs darauf, dass die Kleidung bequem und einfach anzuziehen ist.
Falls die Hose im Bund etwas zu locker ist und sich festbinden lässt, sollte euer Kind das unbedingt können.
Bei den Turnschuhen wird meistens gewünscht, dass die Sohle hell ist. Inzwischen bieten die Hersteller auch Schuhe mit abriebfester Sohle in unterschiedlichen Farben an. Auch hier gilt, dass das Kind die Schuhe alleine anziehen können muss. Sollten die Schuhe Schnürsenkel haben, übt das Schuhebinden.

? Schulranzenkauf

Jedes Kind ist ein Individuum. Lest daher unbedingt Erfahrungberichte, geht in ein nahelegendes Schulranzengeschäft, probiert die unterschiedlichen Modelle aus und lasst euer Kind beim Design mitentscheiden. Schließlich muss euer Kind diesen Schulranzen voraussichtlich vier Jahre tragen und nutzen.

? Arbeits- und Lernbereich einrichten

Wenn man in die Schule kommt, bekommt man einen Schreibtisch. So war es bei uns jedenfalls damals immer.
Auch unsere Kinder bekamen vor der Einschulung einen Wunschschreibtisch und einen Stuhl.
Unsere Kinder haben im ersten Jahr immer noch in unserer Nähe Hausaufgaben gemacht, trotzdem war es uns wichtig (vor allem wenn man kleine Geschwister hat), dass sich das Kind zum Lernen und Üben zurückziehen kann.

Der Bereich sollte hell und freundlich sein.

? Pausenbrot

Zu jedem Schulalltag gehört es auch, Schulbrote zu schmieren.
Die Brotdose kann noch so schön sein, achtet aber unbedingt darauf, dass sie auslaufsicher, einfach zu öffnen/schließen ist und auch in das dafür vorgesehene Fach im Ranzen passt. Das gleiche gilt natürlich auch für die Trinkflasche.

? Anziehen üben

Morgens immer Theater?
Übt mit eurem Kind an stressfreien Tagen das Anziehen, wenn ihr wirklich Zeit dafür habt, damit ihr euer Kind nicht immer anziehen müsst und es selbstständiger wird.

?  Schulweg üben

Sollte euer Kind alleine zur Schule und nach Hause gehen oder fahren, solltet ihr den Schulweg üben und die Gefahrenstellen besprechen.

? Betreuung organisieren

Da die Schulen ganz unterschiedlich beginnen, sollte geklärt werden, ob ihr euer Kind bringen könnt und ob es eine Frühbetreuung gibt.
Bei uns beginnt der reguläre Unterricht für die Erstklässler um 8:45 Uhr. Die Schule biete aber eine Frühbetreuung von 7:45 bis 8:45 Uhr an, falls man sie als lockeren Tagesanfang nutzen möchte oder sogar benötigt.

Was ist wenn das Kind krank ist und abgeholt werden muss?
Könnt ihr das einrichten oder sollen die Großeltern/Freunde in so einem Fall einspringen?
Klär es vorher ab, damit es in so einem Fall keinen Stress gibt.

? Richtig Schlafen

Die Ferienzeit ist eine schöne Zeit, in der man die warmen Tage lange genießen und länger wach bleiben kann.
Damit euer Kind nach den Ferien nicht total übermüdet ist, versucht euer Kind bereits in den Ferien zur gewohnten Schulschlafenszeit ins Bett zu bringen. Wir beginnen damit immer eine Woche vorher, damit sich der Rhythmus wieder einpendelt. Selbstverständlich werden die Kinder dann auch um 6:00 Uhr (Sean) bzw. 6:30 Uhr (Lisa) geweckt.

⏳ Rechtzeitig vorbereiten

Zwei Wochen vor Schulbeginn solltet ihr die Materialliste noch einmal durchgehen und alles kontrollieren.
Wir waschen die Schulranzen und Federmappen nach den Ferien auch immer durch, weil sie doch das eine oder andere Mal schmutzig werden und es dann eventuell im Innenraum nicht so schön aussieht.

Alle Bücher und Hefte sollten, sofern es nicht ausdrücklich nicht erwünscht ist, mit einem Umschlag versehen werden.
Alle Materialien wie Mappen, Hefte, Stifte, Kleber, Schere und Pinsel sollten mit einem Namen versehen werden.
Wenn ich das jedes Jahr bei zwei Kindern mache, freue ich mich doch, dass wir keinen Bindestrich bei den Namen gewählt haben.
Aber auch kurze, leicht zu schreibende Namen sind auf Dauer anstrengend.

Deshalb möchte ich euch nun die Namensetiketten für Kinder von Ikast Etikett vorstellen.
Die Namensetiketten gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und für unterschiedliche Materialien.

Für den Kindergarten und die Schule möchte ich euch aber die Sparpakete empfehlen. Sie sind günstig und man kann damit alle Sachen schnell bekleben.
In einem Starterpaket sind 60 Namensaufkleber in 30x13mm, 50 in 35x6mm, 15 Aufkleber in 60x26mm und 24 runde Aufkleber mit 20mm Durchmesser enthalten.

Die Namensetiketten können dabei selbst gestaltet werden. Es stehen verschiedene Schriftarten und Farben, unterschiedliche Hintergründe (einfarbige und welche mit Mustern) und tolle Figuren zur Auswahl.

Solltet ihr euch für eine Figur entscheiden, wird die Schrift wesentlich kleiner.
Sollte euch keine der Figuren oder Hintergründe ansprechen, so könnt ihr sogar eigene Bilder benutzen.

Die Namensetiketten sollten auf die Waschanleitung geklebt werden, damit sie auch halten. Sie sind nach Waschtest BS EN ISO6330 getestet und für mindestens 30 Wäschen bei 40 Grad empfohlen.

Die Vinyl-Aufkleber werden auf eine trockene und glatte Oberfläche geklebt. Sie sind wasserdicht und haften auch noch nach vielen Waschgängen in der Geschirrspülmaschine.

Lisa hat ihre Namensetiketten komplett selbst gestaltet. Sie sind knallig, bunt und verspielt. Meiner Meinung nach hätte es auch gerne etwas schlichter ausfallen dürfen, aber letztendlich sollten ihr die Namensetiketten gefallen.

Ab 60€ wird kostenlos geliefert. Darunter zahlt man vier Euro für den Versand, was völlig akzeptabel ist, oder?

Verlosung:

In Kooperation mit Ikast Etikett verlosen wir unter allen Teilnehmern ein Sparpaket.

 

1) Sagt mir bitte, welches euer liebstes Produkt von Ikast Etikett ist.

2) Ein zweites Los erhaltet Ihr durch Teilen des Beitrags auf Facebook (hierauf bitte ebenfalls im Kommentar hinweisen).

Die Verlosung startet mit Veröffentlichung des Beitrages und endet am 12.06.2018 um 18:00 Uhr.
Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und beinhaltet keine Verpflichtungen.
Der Gewinner wird per Mail informiert (bitte daher die E-Mail angeben – sie ist nicht öffentlich sichtbar).
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch viel Glück bei dieser Verlosung!
Ganz liebe Grüße
Geli

 

Update 13.06.2018: Die Verlosung ist beendet und die Gewinner wurden per Email informiert.

?→?→?

2018-06-17T20:28:51+00:0005. Juni 2018|Kategorien: KIDS, Kindergarten & Schule, Verlosungen|37 Kommentare

37
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu: