Hallo ihr Lieben,

als ich mein erstes Kind im Alter von 17 Jahren zur Welt brachte, war ich einerseits total reif im Vergleich zu meinen gleichaltrigen Freundinnen, andererseits aber auch noch unheimlich naiv und dachte wirklich, dass mein Leben so sein würde, wie ich es in der Zukunft sehe.

Mein Sohn war also auf der Welt und ich wollte definitiv anders sein als meine Mutter.
Die war damals voll uncool. Total streng und hatte doch eh keine Ahnung von meinen Vorstellungen oder meinem Leben.

Natürlich hatte ich meine große Schwester als Vorbild. Sie hatte damals ihr Haus gebaut und bereits zwei Kinder.
So voll idyllisch, mitten im Leben, total reif und einfach perfekt. Ja, so wollte ich auch sein.
Irgendwann.

In meiner Elternzeit hatte ich als allein erziehende Mutter abends viel Zeit und so holte ich mir regelmäßig die neusten Zeitschriften rund um den aktuellen Klatsch und Tratsch. Eine Mutter ist mir damals besonders aufgefallen. Sie hatte braune Haare wie ich, war wesentlich schöner als ich und ihre Musik habe ich geliebt. Victoria Beckham war für mich die perfekte Promi-Mutter und Vorbild in jeder Hinsicht, außer vielleicht beim Männergeschmack.
Ja, es klingt vielleicht etwas abgehoben und nach einem Teenie-Traum, aber so war es damals einfach. Man hat gerade als Teenie doch noch andere Vorbilder, als nur die Familienmitglieder. *lach* Ich fand ihr öffentliches Leben mit damals nur zwei Kindern und ihrem Ehemann hoch interessant. Es war eine fremde Mutter, aber doch wusste ich viel über sie und fühlte mich irgendwie vertraut. Ich muss echt lachen, wenn ich das hier schreibe, denn ich bezweifle wirklich, dass ich irgendetwas mit ihr gemeinsam habe, erkenne mich in ihr nicht wieder und weiß über ihren Erziehungsstil kaum etwas.

6 MÜTTER  – AB 14.01.19 immer MONTAGS um 20:15 Uhr auf VOX

Vielleicht sieht es bei VOX’ dritten Staffel von “6 Mütter” ja ganz anders aus und ich finde dort meinen Erziehungsstil wieder?

Sechs prominente Mütter, die den Zuschauer auf sehr intensive und intime Art in ihren eigenen Familienalltag mitnehmen. Vierfach-Mama und Entertainerin Ute Lemper ist auch dieses Mal als Gastgeberin der Personality-Doku dabei und empfängt die fünf Promi-Mütter Sila Şahin, Anouschka Renzi, Sarah Kern, Jessica Stockmann sowie Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt.

In der Doku zeigt VOX, wie die sechs Frauen Nachwuchs, Beziehung, Job und ihre eigene Prominenz unter einen Hut bekommen.

Dabei geht es um mehr, als nur Mütter in einem TV-Format zu präsentieren.

Welchen Erziehungsstil verfolgen die “6 Mütter”? Wie würden sie sich selbst als Mamas beschreiben? Vor welchen Herausforderungen stehen sie tagtäglich? Das sehr intensive und intime Format nimmt den Zuschauer in den Alltag der prominenten Frauen mit und zeigt näher denn je, wie ein Kind das Leben einer Mutter verändert. Doch nicht nur der Zuschauer erlebt zum ersten Mal hautnah die Mutter-Kind-Beziehung der Prominenten, sondern auch sie selbst sehen ihren eigenen Alltag noch mal in sehr emotionalen Filmen – gemeinsam mit allen anderen.

Die Mama-Typen

Unter den sechs Müttern zeigt sich aber auch deutlich, dass jede Mutter anders ist.

Die Neu-Mama
Wer gerade erst frisch Mama geworden ist, muss sich in der neuen Rolle erstmal einfinden und braucht sich noch keine großen Gedanken um die Erziehung machen.

Die strenge Mama
Viele Mamas beschweren sich über sich selbst, weil sie dem Nachwuchs mal wieder zu viel durchgehen lassen.

Die Freestyle-Mama
Die Freestyle-Mama interessiert sich nicht wirklich für verschiedene Erziehungsmethoden und denkt auch nicht viel über Erziehung nach, sondern traut einfach ihrem Bauchgefühl.

Die Pippi-Langstrumpf-Mama
„Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen“, sagte einst Pippi-Langstrumpf-Erfinderin Astrid Lindgren. Genau wie die berühmte Romanfigur mit den roten Haaren sollen die Kinder der Pippi-Langstrumpf-Mama ihren Charakter ganz frei entfalten können.

Nun bin ich dreifache Mama und ich selbst würde mich als eine Freestyle-Pippi-Langstrumpf-Mama bezeichnen.
Also ein Mix aus Bauchgefühl bei der Erziehung uns dem Wunsch, dass die Kinder sich stets frei entfalten können.

Hier ist nun ein kleines Video, damit ihr einen Einblick in die emotionale Doku “6 Mütter” bekommt.

Was meint ihr, welche Promi-Mama hat welchen Erziehungsstil?
Und wie würdet ihr euren Erziehungsstil bezeichnen? Passt zu einem der Typen oder seid ihr ganz anders?
Ich bin gespannt!

Liebe Grüße, Geli

Dieser Artikel ist in Kooperation mit VOX entstanden.