DIKKA-OhYeah

Wenn du mir schon länger folgst, weißt du ja bereits, dass ich Hip Hop und deutschen Rap liebe.

Umso cooler ist es, dass es nun auch wirklich coolen Rap für Kinder gibt.

Seit Januar 2021 ist DIKKAs Album “Oh Yeah!” draußen und kann klassisch auf CD oder auch mit Amazone Prime Music gestreamt werden.

Am Anfang war ich etwas skeptisch, denn wie soll Rap für Kinder cool und lässig sein, ohne dabei den Musik-Stil zu verlieren?

 

Als ich dann mit meinen beiden jüngsten Kindern (10 und 4 Jahre alt) reingehört habe, wurde es mir klar.

DIKKA macht Rap Musik für Kinder auf hohem Niveau. Natürlich sind einige Zeilen sehr simpel gerappt, aber das müssen sie auch sein, sonst würden die Kids die Texte ja gar nicht nachvollziehen können. Dennoch findet man auf dem ganzen Album tolle Reime mit lustigen Vergleichen, die dazu noch zum Alltag der Zuhörer passen.

Zu jedem Song liefert DIKKA den passenden Beat, so bekommen große und kleine Kinder gleichermaßen Spaß mitzurappen, zu singen, mit dem Kopf zu wippen und auch mal richtig abzutanzen.

Wer ist eigentlich dieser DIKKA?

Hinter DIKKA dem Nashorn steckt Sera Finale, vielleicht klingelt es hier bei ein paar Rap-Fans?

Er begleitete über mehrere Jahre Pyranjas Live-Shows (u.a. bekannt durch den BSC 2006), brachte selbst zwei Alben raus. Man sah ihn im Hip-Hop-Spielfilm Status Yo! und auch bei TV TOTAL war Simon Müller-Lerch zu Gast.

2010 gründete Sera Finale mit Claus Capek (Band ohne Namen) die Band Keule. Dabei gab er bekannt, dass er nicht mehr als Rapper tätig sein wird.

In all den Jahren war er auch im Hintergund des Musiksgeschäfts tätig. Viele eure liebsten Songs wären ohne Seras Texte nichts.

Als Autor feierte er erste Erfolge mit dem dreifach vergoldeten Album „Schöne Neue Welt“ von Culcha Candela sowie dem Song „Monsta“, der es auf Platz 3 der Offiziellen Deutschen Singlecharts schaffte. Insgesamt erhielt er für seine Arbeit bis heute über 30 Gold und 20 Platin-Schallplatten für diverse Singles, Alben und Best Of-Alben.

Als Co-Autor war Finale außerdem an Nummer-1-Hits wie „Je Ne Parle Pas Francais“ von Namika und „Astronaut“ von Sido und Andreas Bourani beteiligt. Für Letztere wurde er 2017 und 2019 mit dem Deutschen Musikautorenpreis für das erfolgreichste Werk ausgezeichnet. Darüber hinaus wirkte er in den letzten Jahren an den Songs und Alben von Künstlern wie Udo Lindenberg, Helene Fischer, Mark Forster, Deichkind, Lea, Adel Tawil, Shirin David, Johannes Oerding oder Wincent Weiss mit.

Kein Wunder also, dass “Oh Yeah!” so stimmig und unterhaltsam ist.

DIKKA Oh Yeah

Das Album

DIKKAs Album “Oh Yeah!” ist voller wilder, frecher und lustiger Songs für starke Kinder. Auf waschechten Hip-Hop Beats mit Kopfnick-Potential nimmt DIKKA Kids an die Hand und geht gemeinsam mit ihnen und Musikern wie Lea und Mark Forster den wichtigen Fragen des Lebens nach: Warum muss man immer tun, was die Großen sagen? Rosa für Mädchen und Blau für Jungs?
Warum wird einem geholfen, wenn man es doch schon ganz allein kann?
DIKKA Oh Yeah
“Oh Yeah!” ist ein Album, das jede Menge macht. Zum Beispiel Mut. Dass man Lachen und sich den Bauch halten muss. Vielleicht auch einfach nur ein gutes Gefühl. Oder sich sogar so sicher und stark fühlt, dass man Dinge schafft, von denen man immer dachte, dass sie unschaffbar sind. Der Sound ist eine Hommage an jenen HipHop, den Mama und Papa aus ihrer Jugend kennen dürften. “Ich geh nicht ins Bett” erinnert nicht ohne Grund an den Rumspring-Refrain von “Jump Around” und wenn “Pommes mit Mayo” im Refrain ein ganz kleines Bisschen nach “Hip Hop Hooray” von Naughty By Nature klingt, gehen sowieso alle Arme hoch.
Das Album hat insgesamt 12 Tracks und ist kunterbunt illustriert. Im Booklet findet dein Kind zwei Ausmalseiten. Da kann man dann nur noch die CD anmachen, ausmalen und abschalten.
Na, willst du nun reinhören?
Dann hast du hier eine Hörprobe:

 

Auf DIKKAs YouTube Kanal erwarten dich aktuell sechs Musikvideos und in der  Interviewreihe “DIKKA trifft”, begegnet das Nashorn zum Bespiel SIDO, Nico Santos oder auch Nikeata Thompson und führt dabei sehr unterhaltsame Gespräche.

Schaut einfach mal vorbei!

DIKKA Oh Yeah